Literaturfestival am 7.11.2009 in der Kiezspinne

LitFAS - Literaturfestival Frankfurter Allee Süd

Freitag, den 06. November 2009, 10.00 – 12.00 Uhr,
Märchenfrühstück für Kinder mit Angela Sabatowski, Mitarbeiterin der Kisch-Bibliothek.

Samstag, 07. November 2009, 15.00 Uhr,
Eröffnung von LitFAS durch die Bezirksbürgermeisterin.

Bis 16.30 Uhr: Matthias Kraus, Dietz-Verlag, liest: Die Partei hatte manchmal Recht.“
Olaf Ruhl stellt bis 18.00 Uhr ein Buch des Kramer-Verlags vor. Kerstin und Gunnar Decker, Autoren des Dietz-Verlages, lesen anschließend „Über die unentwickelte Kunst, ungeteilt zu erben“.
Eine Deutschstunde. 21.00-01.00 Uhr: Der festliche Bücherball in der ORANGERIE!

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Str. 13, 10365 Berlin, 15.00 – 20.00 Uhr:
Die Eulenspiegel-Verlagsgruppe wird im Studio vertreten sein, es lesen die Autoren Ruth Oelze, Renate Hoffmann und Günter Herlt.

Tapasbar „Don Quichote“, Türrschmidtstr. 20, 10317 Berlin.
Lisa Bell, Autorin des Frieling-Verlages, liest 15.00 Uhr aus ihrem Kriminalroman „Eine Glaubenssache“. Ilonka Reiner, Schloss- und Stadtführerin, stellt danach Geschichten aus „Tomaten im Kopf“ der Autorin Sylja Wichmann des Frieling-Verlags vor. Ab 18.00 Uhr liest der Autor Peter Mannsdorf aus seinem Buch „Ostalgie aus dem Westwinkel“. 20.00 Uhr: Christof Hanusch spielt Spanische Gitarrenmusik.

Galerie in der Viktoriastadt, Türrschmidtstr. 24, 10317 Berlin.
Hier stellt Matthias Koch ab 17.00 Uhr den Aufbau-Verlag in aller Kürze vor. Danach wird Kathrin Gerlof ihr Buch „Alle Zeit“ vorstellen, eine Geschichte über das Altwerden, das Neugeborensein und eine Liebe am Ende des Lebens. Ab 18.00 Uhr wird der Literaturpreisträger Pol Sax aus seinem Roman „U5“ lesen, einer Beziehungsgeschichte, die in Lichtenberg spielt.

Art House Voges, Charlotte-Salomon-Hain 10, 10317 Berlin:
Frau Ursula Zimmermann liest in diesem faszinierenden Ambiente aus dem im Aviva-Verlag herausgegebenen Buch „So viel Energie…“ über Künstlerinnen im dritten Lebensabschnitt und ab 18.00 Uhr stellt sie zwei Bücher des Wagenbach-Verlages vor: „Kafka in Berlin“ und ein Buch über die Queen, die lesen lernt.

Restaurant „Je länger, je lieber“, Kaskelstr. 49, 10317 Berlin.
Die Profi-Vorleser Hr. Sanatanas und Hr. Brieger lesen ab 17.00 Uhr aus den „Berliner Mauerkrimis“ des Jaron-Verlags über politische Machenschaften, mysteriöse Todesfälle und finstere Intrigen sich feindlich gegenüber stehender Geheimdienste, wie sie sich nur im kalten Krieg ereignen konnten.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit Kiezspinne-FAS e.V. und Kulturring in Berlin e.V.