28.9.2011, Die Banken und das Gemeinwohl

Was sie ihm schuldig bleiben und worin sie umdenken müssen
"Mit Ausnahme weniger Nachhaltigkeitsbanken arbeiten Banken de facto gegen die nachhaltige Entwicklung: Ihre Buchgeldschöpfung geht über das realwirtschaftlich Einlösbare hinaus, und ihr Investmentgeschäft wie ihre Kreditvergabe sind weder natur- noch sozialverträglich. Wie müssen sie ihr Denken revidieren und wieweit muss die Politik ihr Handeln eingrenzen, damit sie ihrer Verantwortung gerecht werden?

Vortrag und Diskussion mit:
Prof. Dr. Gerhard Scherhorn (Professor Dr. Gerhard Scherhorn war Inhaber des Lehrstuhls für Konsumtheorie und Verbraucherpolitik an der Universität Hohenheim und Direktor der Forschungsgruppe „Nachhaltiges Produzieren und Konsumieren“ im Wuppertal Institut für Klima Umwelt Energie GmbH)

Moderation:
Dr. Manfred Linz (Wuppertal Institut für Klima Umwelt Energie GmbH)

Eine Kooperation mit Wuppertal Institut für Klima Umwelt Energie GmbH

Anmeldung: nein
Teilnahmebeitrag: Eintritt frei
Veranstalter: Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin
Veranstaltungsort:
Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin
10117 Berlin, Schumannstr. 8

Event Date: 
Mon, 2011-09-12 15:40 - Mit, 2011-09-28 22:00