12.1.2012 - Wirtschaftswachstum, Kapitalismus und der ganze Rest: Gibt es ein gutes Leben jenseits des Wachstumszwangs?

Über den Newsletter des Schenkladens in Friedrichshain erreichte uns folgende Veranstaltungsinfo:

Ein Einführungsworkshop mit Andrea Vetter am Donnerstag, 12.1.2012, 19:30 Uhr im "Systemfehler"

Wirtschaftswachstum wird von den "ExpertInnen" in den Medien seit Jahrzehnten als Lösung für alle möglichen Probleme angepriesen. Aber stimmt das denn wirklich? Oder schafft das Wirtschaftswachstum nicht mehr Probleme, als es löst? Wer profitiert überhaupt vom Wachstum?
Und: ist ein kapitalistisches Wirtschaftssystem ohne Wachstum überhaupt vorstellbar? Wir wollen uns bei diesem Vortrags- und Diskussionsabend gemeinsam auf die Suche nach Antworten machen.
Geboten werden ein wachstumskritisches Speed-Dating, eine digitale Schnecke, die ganz verschiedene aktuelle Vorschläge für eine Post-Wachstumsgesellschaft vorstellt und Raum für Diskussionen, Nachfragen und vielleicht auch eigene Utopien für ein Leben jenseits des Wachstumszwangs.

Systemfehler: Jessnerstr. 41, 10247 Berlin
(Nähe S + U-Bhf. Frankfurter Allee)

Andrea Vetter ist Mitglied der Berliner Attac AG Degrowth und war Programmkoordinatorin des Kongresses "Jenseits des Wachstums?!" im Mai 2011. Sie schreibt gerade eine Doktorarbeit über die Frage, wie
Technologien für eine Postwachstumsgesellschaft aussehen könnten.