WDR > Kultur > West ART > Talk > Der Wert des Geldes

Quelle:Flickr/ Oliver Beckenhaub, Copyrights: Creative Commons BY NC ND 2.0

Eine interessante Gesprächsgruppe zum Thema: "Der Schein trügt - Macht uns Geld am Ende arm?" vom WDR. Der gesamte Mitschnitt kann hier angesehen werden.
Zitat: "Staaten in Not und Bürger in Panik: Seit Monaten hält uns die Finanz- und Schuldenkrise in Atem. Trotz milliardenschwerer Hilfspakete stehen die Zeichen auf Sturm. Und beklommen fragen wir uns, welchen Wert das Geld überhaupt hat, das in virtuellen Transaktionen um die Welt zirkuliert. Längst haben wir uns einem Finanzsystem unterworfen, dessen Logik unseren Alltag durchdringt und das doch kaum einer begreift. Und über allem steht das Prinzip des stetigen Wachstums, ohne das die Vermehrung des Geldes durch Zins und Zinseszins nicht funktionieren würde."

Der Wert des Geldes
"Was aber, wenn das Wachstum an seine Grenzen stößt und das gängige Geldsystem kollabiert? Wie könnten Alternativen aussehen? Immerhin gibt es bereits Modelle von Regionalwährungen und Zeitbanken. Sind sie auf ein komplexes Wirtschaftssystem übertragbar oder nur in der Nische erfolgreich? Wozu brauchen wir Geld? Als Zahlungsmittel oder Machtinstrument? Als Symbol oder Fetisch? Wie könnte eine Gesellschaft aussehen, in der nicht nur Geld Geltung verschafft? Darüber diskutiert Bettina Böttinger live im WDR Foyer mit ihren Gästen."

link zur Sendung