Newsletter Februar 2014


Wird diese E-Mail nicht korrekt dargestellt? Öffnen Sie sie im Browser.
 

Liebe Interessenten und Sympatisanten,

Januar und Februar sind eher ruhige Monate - Nicht bei uns! Hier die neusten Nachrichten aus eurem Tauschnetz. Viel Spaß.

Aktuelles

Unsere neuen Postkarten/ Flyer sind da

Klimaneutral gedruckt (first climate) auf Recyclingpapier (100 % Altpapier). Wer welche unters Volk bringen will, der melde sich bitte!


28.02 - Vokü in der Wönnichstraße 103

Die Bewohner des Hauses in der Wönnichstraße 103 laden wieder zum gemütlichen Beisammensein ein. Jeder kann hinkommen, d.h. nicht nur Tauschnetzmitglieder sind da.

 

So wars...

18.01 - Tauschnetz-Schrottwichteln

Am Samstag ab 17 Uhr ging es los: Unser erstes internes Schrottwichteln. Das ganze fand bei unserem Mitglied Sabine in Karlshorst statt. Wir waren zehn Leute und eine Menge Geschenke. In der ersten Runde dürfte jeder um die in Zeitungspapier eingepackten Geschenke würfeln. Nachdem sich jeder zwei Geschenke "erwürfelt" hatte, ging es ans ausgepacken. Manch einer hatte da bestimmt was anderes erwartet. Ich allerdings auch - Eine CD mit Weihnachtliedern neu interpretiert von namenhaften Volksmusikern ist nun wirklich nicht gerade meins. Da kam mir persönlich die zweite Runde ganz gelegen. Es ging ans Schieben und Tauschen! Je nachdem was reihum gewürfelt wurde, wanderten ein oder alle Geschenke nach links, rechts oder quer über den Tisch. Nachdem jeder einmal alle Geschenke in der Hand hatte, wurde auch langsam klar, welche beiden Teile er für seine persönliche Lieblingskombination hielt. Wir verkürzten daher in der dritten Runde auf reines Tauschen. Mir hat es jedenfalls Spaß gemacht und ich war froh statt einer Volksmusik-CD einen Küchenkalender nach Hause nehmen zu dürfen.

 

Termine und Interessantes in Lichtenberg und Berlin

Kurzpraktikum Niederländischer Schüler

Wir organisieren von 25. Mai bis 15. Juni ein Projekt für Auszubildende des Ausbildungsfachs ,Sozial-Kulturelle Arbeit' der Niederländischen Berufsschule ,Summacollege Eindhoven'. Wir suchen noch soziale und kulturelle Einrichtungen in Berlin, die – zusammen mit uns – Schüler empfangen und betreuen möchten. Die Zielsetzung ist es, dass jeder Auszubildende drei verschiedene Institutionen kennenlernt und einen Einblick in die verschiedenen Arbeitsbereiche der sozial-kulturellen Arbeit bekommt. Die Dauer eines Schnupperpraktikums beträgt jeweils drei Tage.

Schoolclash eV organisiert internationale und interkulturelle Austauschprojekte mit jungen Menschen aus verschiedenen europäischen Ländern. Wir organisieren Projekte in Berlin rundum die Themen Kalter Krieg, Kunst und Toleranz. Ziel unserer Projekte ist es, die europäische Integration zu fördern und eine Neugier sowohl für Berlin, als auch für die anderen Jugendlichen zu wecken. In erster Linie organisieren wir kulturelle Austauschprogramme für die Sekundarstufe, und kreative Ausbildungen. Wir sind aber auch offen für andere Kooperationen. Mehr Infos dazu bei Schoolclash.


06.02. - Lesung mit Carmen-Maja Antoni

Carmen-Maja Antoni liest aus ihrer Biografie "Im Leben gibt es keine Proben". In diesem Buch wird über das Leben und die Kunst erzählt, der sich die Schauspielerin mit Haut und Haar verschrieben hat. Bereits als 11-jährige wurde Carmen-Maja Antoni für das Fernsehen entdeckt und bekam erste Filmrollen. An der Film- und Fernsehhochschule Potsdam war sie die jüngste Studentin. Sie wirkte in Inszenierungen so bedeutender Regisseure wie Besson oder Langhoff und ist aktuell am Berliner Ensemble zu erleben. Erzählt wird auch über ihre einzigartige Wandlungsfähigkeit, die sie auch in der kleinsten Nebenrolle unverwechselbar und unvergesslich werden lässt. Eine gemeinsame Veranstaltung mit der HOWOGE.

Donnerstag | 06.02.2014 | 19 Uhr | Eintritt 4 Euro, ermäßigt 3 Euro für InhaberInnen eines gültigen Bibliothekausweises, 30 Freikarten für Mieter der HOWOGE

Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek

Frankfurter Allee 149 | 10365 Berlin | Tel. 555 6719

Karten erhältlich während der Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 9-19 Uhr | Mi 13-19 Uhr | Sa 9-15 Uhr


26.02. - Lesung mit Knut Elstermann

Knut Elstermann liest aus seinem aktuellen Buch "Meine Winsstrasse". Die Wins ist die Strasse seiner Kindheit, hier ist er aufgewachsen. In dem Buch begibt er sich auf eine ganz persönliche Zeitreise in den Stadtbezirk Prenzauer Berg. Er trifft alte und neue Bewohner, erzählt Geschichten von Häusern und Menschen wie z.B. so berühmten wie Heinz Rosenthal, der Fotografin Helga Paris und auch von "Trödel-Christian".

Mittwoch | 26.02.2014 | 19 Uhr

Eintritt: 4 Euro, ermäßigt 3 Euro

Bodo-Uhse-Bibliothek | Erich-Kurz-Str. 9 | 10319 Berlin | Tel. 512 2102


Brandenburgischer Landtag Potsdam: Besichtigung und Führungen Stadtschloss

Der neue Brandenburgische Landtag in Potsdam bietet ab Februar jeden Freitagnachmittag Führungen. Anmeldungen für die geführten Touren im Stadtschloss beim Besucherdienst ab 27. Januar Januar über die verlinkte Website. Teile des Gebäudes sind aber auch ständig (Montag bis Freitag während des parlamentarischen Betriebes) und ohne Voranmeldung für Besucher geöffnet: der Innenhof, das Knobelsdorff-Treppenhaus, das Foyer mit einem interaktiven Gebäudemodell, Ausstellungen und eine Cafeteria sowie das Landtagsrestaurant und die Dachterrasse. Außerdem können Bürger an öffentlichen Sitzungen der Fachausschüsse und des Plenums teilnehmen.

Landtag Potsdam

Alter Markt 1 | 14467 Potsdam

Anmeldung und Infos auf der Website http://www.landtag.brandenburg.de


14.2. - Valentinstag: LIEBESFILMKARAOKE - Leih den großen Gefühlen deine Stimme

Valentinstag 2014. Es ist mal wieder soweit. Statt des Horrorgenres werden dieses Mal die großen Gefühle auf der Leinwand gezeigt - und du darfst dazu dein Herz sprechen lassen.

Gib Liebesfilmen deine Stimme und vertone sie neu. Sind dir die Dialoge zu schmalzig, der Kavalier zu zurückhaltend im Balzverhalten oder vermisst du die Gossensprache. Liebesfilmkaraoke gibt dir die Möglichkeit, Liebesdramen deinen eigenen verbalen Anstrich zu verpassen.

Wir zeigen Filmschnipsel aus dem romantischen Genre, unterlegt mit stimmungsvollen Klängen und Geräuschen. Ihr legt den Protagonisten am Mikrofon das Wort in den Mund! Mehr Infos hier

Bar "Im Koffer", 20 Uhr

Fuldastraße 31 | 10245 Berlin | Tel. 555 6719

Eintritt frei, Spende erwünscht


Werde Mitglied bei der Bürgerjury!

Das Stadtteilzentrum Lichtenberg Mitte sucht ab sofort neue Mitglieder für die Bürgerjurys in Neu-Lichtenberg und Friedrichsfelde Nord! Wenn Du also in einem der genannten Stadtteile wohnst oder arbeitest und dich gerne ehrenamtlich als Jury-Mitglied engagieren möchtest, melde Dich bitte beim Stadtteilzentrum

Die Mitglieder der Bürgerjury bestehen aus mindestens 15 Mitgliedern und treffen sich üblicherweise einmal im Monat. Sie lernen anhand der Kiezfonds-Anträge ihren Kiez und das nachbarschaftliche Engagement im Umfeld näher kennen und gestalten diesen Lebensraum mit, indem sie Nachbarschaftsprojekte mit Mitteln aus dem Kiezfonds unterstützen. Nähere Informationen zur Tätigkeit der Bürgerjurys finden Sie hier

Wir freuen uns auf ihr Interesse und Ihr Engagement!


90 Jahre! 90 gute Taten

Mit der Jubiläumsaktion "90 Jahre! 90 gute Taten" nimmt die STADT UND LAND ihren runden Geburtstag zum Anlass, den sozialen Gründungsgedanken des Konzerns nachhaltig zu stärken.

Den über 500 Mitarbeitern kommt dabei eine besondere Rolle zu: Sie bringen Vorschläge ein, motivieren sich gegenseitig und schreiten selbst zur Tat, indem Sie Vereinen und Institutionen unter die Arme greifen, die Hilfe benötigen.

IHRE IDEEN SIND GEFRAGT! Auch die Mieter und Kooperationspartner der STADT UND LAND können Ideen für gute Taten einreichen und Projekte vorschlagen, die tatkräftige Unterstützung benötigen. Wichtig ist, dass es sich um lokale Institutionen in den Kiezen handelt.

Vorschläge können an folgende die E-Mail-Adresse geschickt werden:90gutetaten@stadtundland.de

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Aktionswebsite

 

Noch mehr....

Wir sind bei Facebook!

...da gibt's noch mehr Termine in, über, von und zu Lichtenberg, das Tauschen und die Gesellschaft in der wir Leben.

 

Logo
 
 

Netzwerkprofile:

 
 
Vom Newsletter abmelden