06.05. - Die Gier und das Glück (Buch und Diskussion)

Eine Veranstaltung im Konferenzsaal 1 der Friedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastr. 17, 10785 Berlin. Zeit: 18:00 Uhr

Friedrich Schorlemmers jüngst erschienenes Buch ist ein wichtiger Impuls für die Debatte über die Grenzen der Wachstumsgesellschaft und über neue Maßstäbe des individuellen und gesellschaftlichen Wohlergehens. Der Theologe und Bürgerrechtler denkt hier über die Dimensionen der Gier nach: „Eine Gesellschaft von Egoisten, getrieben von der Sucht nach mehr, kann nicht überleben.“ konstatiert er. In der Balance zwischen Haben und Sein, im Begreifen des Begehrens als kreative Triebkraft sucht er das verlorengegangene Maß einer gerechten Gesellschaft wieder zu gewinnen.

Wo sind die Grenzen der Wachstumsgesellschaft erreicht und welche Konsequenzen ziehen wir daraus? Welche neuen Maßstäbe brauchen wir für das individuelle und gesellschaftliche Wohlergehen? Wie funktionieren alternative Gesellschafts- und Lebensmodelle und was sind die gesellschaftlichen Voraussetzungen für ein erfülltes und glücklicheres Leben?

Diesen und weiteren Fragen geht Friedrich Schorlemmer im Gespräch mit der Schriftstellerin und Publizistin Tanja Dückers und dem Direktor der LiteraturWERKstatt Thomas Wohlfahrt nach.