Newsletter Mai 2014

Wird diese E-Mail nicht korrekt dargestellt? Öffnen Sie sie im Browser.
 

Liebe Interessenten und Sympatisanten,

wie jedes Jahr...allles neu macht der Mai. Es wird sich einiges ändern in unserem Tauschnetz...die
Hella

Aktuelles

Schenkregal im Kiezgarten. Schenken und Beschenken! Ab Mai.

Wer in der Nähe von der Heinrichtstraße ist, der kann gerne mal beim Schenkregal vorbeischauen. Habe dort letztens einen (einwandfrei funktionierenden) DVD-Player "erworben. Dazu noch ein paar DVDs abgegriffen, Bücher und Haushaltskrams, einKofferroller, Kräuterschere und Kapselhalter gab es auch. Hat sich gelohnt!

Übrigens: Wer zuerst kommt mahlt zuerst!

  • Das Tauschregal steht im Kiezgarten HeinrichTreff (Öffnungszeiten wie der Kiezgarten)
  • Heinrichstraße 32, 10317 Berlin
  • jeder kann von sich aus Sachen reinlegen und mitnehmen
  • Wenn du Fragen hast, schreibe bitte eine kurze E-Mail an das Tauschnetz

  • Wenn's euch interessiert: www.tauschgeschichten.de

    Janina, Mitglied in unserem Tauschnetz, schreibt Artikel übers Tauschen und Schenken und veröffentlicht einmal pro Woche (Freitags) einen im Internet.

    "Andere von euch trennen sich gerade von einigen Sachen und fragen sich aktuell, wie sie die sinnvoll loswerden können. Auch dafür können meine Artikel hilfreich sein."

    Liebe Grüße Janina

    PS: Über Hinweise, wenn es auf eurem Browser schräg/schlecht formatiert aussieht freue ich mich. Ich konnte nämlich nur auf einen Browser testen.


    JA zum Kiezgarten "HeinrichTreff"

    Der Kiezgarten ist wieder offen! Am Freitag 25.4.2014 wurde stilecht und familienfreundlich mit Grillwürstchen und Steak vom Gasgrill, sowie diversen Kaltgetränken die diesjährige Heinrichgartensaison eröffnet. Bei strahlendem Sonnenschein hatten Jung und Alt viel Spaß.

    Der Garten ist mittlerweile ein etablierter Bestandteil unserer Freizeit- und Erholungskultur in Lichtenberg. Viele junge Familien nutzen die regelmäßigen Nachmittags-Spieltermine. Am Abend kann der Garten für private Feiern gemietet werden. Leider gab es ein paar Beschwerden wegen Ruhestörung. Deshalb musste das Eröffnungsfest am Freitag auch bereits um 20 Uhr beendet werden.

    Als (nicht regelmäßiger) Kiezgartenbesucher hoffe ich dennoch, dass Kompromisse gefunden werden, mit denen beide Seiten zufrieden sind.

     

    So wars...

    Berliner Tauschring Treffen

    Am 11.April lud das Tauschnetz Lichtenberg alle Berliner Tauschringe zum Treffen ein. Diese Treffen finden vier Mal im Jahr bei verschiedenen Tauschringen statt.

    In lockerer Runde trafen sich alte/erfahrene und neue/unerfahrene Akteure aus den verschiedenen Tauschringen. Für Verpflegung wurde gesorgt und so konnten Erfahrungen, Wissenswertes und Grundlegendes ausgetauscht werden.

    Wiederholt wurde das Thema: "Schenken statt Tauschen" diskutiert. Die beiden anwesenden neunen/ unerfahrenen Tauschringe waren etwas über die große Verwaltung erstaunt, die die hiesigen Tauschringe seit vielen Jahren praktizieren. - Vielleicht können ja die alte/erfahrene Tauschringe sich was von den neue/unerfahrenen Tauschringen/ Initiativen abschauen?

    Gute Ideen gibt es überall!

    Das Protokoll ist im Tauschwiki nachzulesen.

     
     

    Termine und Interessantes in Lichtenberg und Berlin

    11.05. - Victoria trödelt - Flohmarkt am Tuchollaplatz

    Auf dem Tuchollaplatz findet am 11.5. von 10 - 16 Uhr ein Flohmarkt statt. Die Standgebühr beträgt 29,- €. Zur Verfügung werden Verkaufsstände mit einer 3 m langen Platte / Fläche und einer Überdachung gestellt. Mehr Informationen unter saschahalbas8@gmail.com und 0177-592 68 02

  • Wann: Sonntag, 11. Mai 2014, 10-16 Uhr
  • Wo: Tuchollaplatz im Victoriakiez, Lichtenberg
  • mehr Infos unter saschahalbas8@gmail.com und 0177-592 68 02

  • 17.05. - Kostenlose Fahrradreparatur/Fahrradcheck am Tierpark

    Funktioniert das Rücklicht deines Rades nicht mehr? Klappert das Schutzblech oder rasselt die Kette, weil sie seit dem letzten Sommer kein Öl mehr gesehen hat?

    Der Berliner ADFC führt in den kommenden Wochen "Frühlings-Checks" in verschiedenen Berliner Bezirken durch. Jeweils zwischen 10 und 17 Uhr prüfen Mechaniker die Verkehrssicherheit von Fahrrädern und machen Licht- und Bremsanlagen fit. Auch kleine Reparaturen werden vor Ort erledigt.

    Das Angebot ist kostenlos.

    Größere technische Probleme können die Leute vom Radfahrerclub nicht lösen. Aber sie können die Ursache nennen und Kontaktadressen von Berliner Fachfahrradhandlungen weitergeben, an die man sich wenden kann.

    Auch die Polizei wird an den Terminen vor Ort sein, um Fahrräder zu codieren und Fahrradpässe auszustellen.

    Hier die Termine des ADFC-Frühlingschecks:

  • Samstag, 17. Mai 2014, 10-17 Uhr, Lichtenberg, vor Tierpark/Bärenschaufenster
  • Samstag, 24. Mai 2014, 10-17 Uhr, Reinickendorf, Fußgängerzone Gorkistraße

  • 24.05. - Die Lange Buchnacht in der Oranienstraße

    Am 24. Mai 2014 wird es eine neue Buchnacht in der Oranienstraße geben, feiner, kleiner, überall dort, wo es Bücher gibt und wo Menschen lesen und sich vorlesen lassen, weiterhin ohne Eintritt und für alle.

  • Wann: Samstag, 24. Mai 2014
  • Wo: verschiedene Einrichtungen rund um die Oranienstraße
  • Infos und Programm auf www.lange-buchnacht.de

  •  

    Wir sind bei Facebook!

    ...da gibt's noch mehr Termine in, über, von und zu Lichtenberg, das Tauschen und die Gesellschaft in der wir Leben.

     

    Geld, Gier und Gesellschaft

    Buch: "Glücklich ohne Geld"

    Raphael Fellmer lebt komplett ohne Geld – er verdient nichts, er bezahlt nichts. Sein Essen holt er sich von diversen Biosupermärkten, wo er es vor dem Wurf in die Tonne rettet. Er lebt von dem, was in der Überflussgesellschaft zu viel produziert und in der Regel vernichtet wird. Diese Entscheidung trifft Fellmer vor drei Jahren, auf einer Reise ohne Geld und per Anhalter von Holland mit dem Segelboot über den Atlantik, die ihn über Brasilien durch Zentralamerika bis nach Mexiko führt. Zurück in Deutschland steht seine Entscheidung fest: Genau so möchte er weiterleben. Er ernährt sich vegan von weggeworfenen Lebensmitteln, die noch genießbar sind, aber nicht mehr verkauft werden können. »Lebensmittel retten« nennt er das. Seine Klamotten bekommt er gebraucht von Freunden und Verwandten. Mit seiner Konsumverweigerung will der dreißigjährige Berliner aufzeigen, wie viele Ressourcen heute unnötig verschwendet werden.Er beschreibt, wie ein Leben und Alltag ohne Geld aussehen kann, berichtet aus praktischer Erfahrung und erzählt von packenden Begegnungen mit Menschen, die über diesen Lebensentwurf erst staunen – und dann ins Nachdenken kommen. Es ist auch die Geschichte eines Menschen, der anders und erfüllter und vor allem freier leben will.Für alle die das Buch kostenlos bekommen möchten, bitte besucht: www.gluecklich-ohne-geld.de um herauszufinden, wo in Deiner Nähe es das nächste kostenlose Exemplar gibt, bzw. auch wenn Du ein geschenktes oder gekauftes Buch freisetzen.


    Logo
     
     

    Netzwerkprofile:

     
     
    Vom Newsletter abmelden