Wohlstand ohne Wachstum? Ein Gespräch über Auswege aus dem Wachstumswahn, 5.4.2011

Buchvorstellung mit anschließender Diskussion
Di, 5.4.11 19 bis 21 Uhr Heinrich-Böll-Stiftung

"Was garantiert Wohlstand und sozialen Frieden? Wie ein Mantra kommt die Antwort aus Politik und Wirtschaft: Wachstum, Wachstum, Wachstum! Aber dürfen wir das noch glauben angesichts der jüngsten Finanz- und Wirtschaftskrisen – und angesichts der ökologischen Schäden, die unser Wirtschaften produziert?

Dass die ärmeren Länder Entwicklung brauchen, ist unstrittig. In den hoch entwickelten Ländern allerdings verdichten sich die Hinweise, dass stetig steigender Konsum das menschliche Glück nicht mehr wesentlich steigert, vielleicht sogar beeinträchtigt.

Schlimmer noch, wir wissen heute, dass die Ökosysteme, auf denen unser Wirtschaftssystem ruht, unter der Einwirkung des steigenden Konsums zusammenbrechen.

Außerdem verringern sich zusehends die Ressourcen – gleich ob Öl oder seltene Metalle –, so dass wir gezwungen sind, neue Wohlstandskonzepte zu entwerfen, die nicht auf stetiges Wachstum gründen.

Der britische Ökonom Tim Jackson skizziert in seinem Buch eine Postwachstumsökonomie, in der die Quellen für Wohlergehen und bleibenden Wohlstand erneuert und gestärkt werden können.

Buchvorstellung mit anschließender Diskussion zu den grundlegenden Analysen und Konzepten innerhalb der Wachstumsdebatte. Ein Abend zum Einstieg in das Thema und zum Weiterdenken."

Quelle: www.boell.de

Mehr Informationen zur Veranstaltung.
Mehr Informationen zum Buch.