Inhalt abgleichen
Was wir hier machen? Wir meckern nicht über das System, wir leben ein anderes!
Du kannst massieren, aber hast keine Zeit, dein Kind zu betreuen? Dein Garten vegetiert vor sich hin, und du brauchst ein Bewerbungsfoto, hast aber keine Kohle? Auch eine Ernährungs- oder Feng-Shui-Beratung würdest du mal in Anspruch nehmen – wenn du es dir leisten könntest? Dann bist du hier richtig!
Wir vernetzen Angebote und Nachfragen im Kiez; verrechnet wird alles über ein bewährtes Zeitsystem, bei dem jede Stunde Arbeitszeit gleich zählt, unabhängig davon, welche Leistung erbracht wird.
Unsere aktuelle Tauschzeitung findest du unter www.tauschen-ohne-geld.de
– jetzt fehlst nur noch du.
Alles Nähere erfährst du bei unseren regelmäßigen Infotreffen.

20.10. - Wie Überwachung unser Leben verändert

Hilft der Blick auf Stasi und SED in der aktuellen Auseinandersetzung weiter?
"Vor 25 Jahren gingen Hunderttausende Menschen in der DDR auf die Straße, um für Freiheit zu demonstrieren. Der Protest damals richtete sich auch gegen die Stasi und ihren allumfassenden Überwachungs- und Kontrollapparat. Die friedliche Revolution bedeutete das Ende der DDR und die Auflösung der Stasi. Mit der Stasiunterlagenbehörde wurde zum ersten Mal die Arbeit und die Dokumente einer Geheimpolizei der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Die heute bekanntgewordenen Überwachungspraktiken westlicher Geheimdienste bringen Menschen wieder dazu, stärker über Überwachung zu diskutieren und für Freiheit als gesellschaftlichen Wert zu streiten. Die Digitalisierung des alltäglichen Lebens bietet immer neue Möglichkeiten der Überwachung. Doch statt Transparenz kommen immer neue Enthüllungen ans Tageslicht, wie staatliche Stellen und Unternehmen mehr und mehr Daten über unser Leben speichern und auswerten.

10.10. - Filmvorführung - "Green Screen"-Wettbewerb

"Ökologisch engagierte Filme konkurrieren um den Green Screen Award, für den die Heinrich-Böll-Stiftung das Preisgeld stiftet. Der Preis wird beim 30. Internationalen Kurzfilmfestival Berlin vom 11. bis 16. November verliehen. Der Green Screen Award würdigt den Umweltfilm als Agitationsmedium, das Bewusstsein für umweltrelevante Verantwortlichkeit schärft. Es ist immer wieder verblüffend, wie Kurzfilmerinnen und -filmer in bisweilen bizarren, aber auch originellen Herangehensweisen Stellung beziehen. Sie ermahnen, ohne das Feld der guten Unterhaltung zu verlassen. Das rund 70-minütige Programm zeigt Highlights der letzten Wettbewerbsausgaben und gibt einen Vorgeschmack auf das 30. interfilm-Festival." (Quelle: www.boell.de)

Ort: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin
Zeit: 10.10.2014 ab 19 Uhr
Eintritt: frei
mehr Informationen
Eine Kooperation der Heinrich-Böll-Stiftung mit interfilm Berlin.

25.09. - 09.10. - Going Underground 2014: Internationales Kurzfilmfestival in der U-Bahn - in Berlin, München und Seoul

"Beim Going Underground Filmfestival 2014 werden in den U-Bahnen von Berlin, Seoul und erstmals auch in den U-Bahnen von München zwei Wochen lang 26 internationale Kurzfilme gezeigt. Über die Vorführungen auf Tausenden U-Bahn-Monitoren haben die Fahrgäste die Möglichkeit, als Jury ihren Lieblingsfilm zu wählen."

Mehr Infos im Internet:http://www.goingunderground.de

31.10. - Lesung mit Giulia Enders: "Darm mit Charme"

"Die junge Medizinerin und Autorin Giulia Enders ist erstmalig in Berlin zu Gast. Sie liest sie aus ihrem Buch, das binnen kurzem die Bestsellerlisten stürmte und die junge Autorin zu einer beliebten Gesprächspartnerin in Talkshows machte. Presse wie Publikum sind sich einig: "So spannend und unterhaltsam hat noch niemand über den Verdauungstrakt gesprochen", wie es der Stern formulierte. Charmant und verständlich erläutert Giulia Enders, was wir mit dem Darm für ein hochkomplexes und wunderbares, nur leider extrem vernachlässigtes Organ haben. Mit ihrem Buch eröffnet die junge Wissenschaftlerin einen ganz neuen Blick sozusagen durch die Hintertür."

Freitag | 31.10.2014 | 19 Uhr

26 + 27.9. Suppe&Mucke-Solifestival im BLO-Ateliers, S Nöldnerplatz

"Kein Straßenfest 2014? Nicht ganz! … Suppe&Mucke macht dieses Jahr als Alternative ein kleines Solifestival auf dem Gelände der BLO-Ateliers in Lichtenberg. An zwei Tagen Ende September soll es alle Elemente vom großen Suppe&Mucke im Kleinem geben: Warm-Up-Party am Freitag, Suppenstände und Kinderfest am Samstag und am Abend große Après-Soup-Party in der Kantine.

Bringt euch für Samstag eigene Suppenschalen und Löffel mit!
Es gibt noch ein begrenztes Kontingent Tonschalen aus dem letzten Jahr, pünktlich kommen lohnt sich also." (Quelle: https://suppeundmucke.de)

http://suppeundmucke.de/

Neues Mitglied - Ellen

Seit September ist Ellen beim Tauschnetz Lichtenberg dabei.
Sie bietet an: Näharbeiten / Änderungsarbeiten / Nähen und Ändern von Bekleidung, Schleifarbeiten und Fenster putzen...

Sie sucht: Helfer/ Hilfe beim Schrank aufbauen/zusammenbauen - Ende September, Helfer/ Hilfe beim Regal anbringen, Transporteur/ Hilfe bei Transporten - gern mit Auto, Flohmarkt - verkäufer oder nette Begleitung sowie Begleitung für Fahrradtouren (Fahrrad-Freizeitgruppen gesucht).

Herzlich Willkommen!

6.10. - Berliner Tauschring Treffen

Liebe Berliner Tauschringe,

nach dem schönen Sommer sehen wir uns bald wieder :)

Das nächste Berliner Tauschring Treffen findet bald statt.

6.Oktober 2014,
TauschOase Schöneberg
Cafe der Kiezoase, Barbarossastr. 65, 10781 Berlin

Das Protokoll vom letzten Treffen findet ihr im tauschwiki.