Inhalt abgleichen
Was wir hier machen? Wir meckern nicht über das System, wir leben ein anderes!
Du kannst massieren, aber hast keine Zeit, dein Kind zu betreuen? Dein Garten vegetiert vor sich hin, und du brauchst ein Bewerbungsfoto, hast aber keine Kohle? Auch eine Ernährungs- oder Feng-Shui-Beratung würdest du mal in Anspruch nehmen – wenn du es dir leisten könntest? Dann bist du hier richtig!
Wir vernetzen Angebote und Nachfragen im Kiez; verrechnet wird alles über ein bewährtes Zeitsystem, bei dem jede Stunde Arbeitszeit gleich zählt, unabhängig davon, welche Leistung erbracht wird.
Unsere aktuelle Tauschzeitung findest du unter www.tauschen-ohne-geld.de
– jetzt fehlst nur noch du.
Alles Nähere erfährst du bei unseren regelmäßigen Infotreffen.

Soziales Experiment - Maria und Josef in Neukölln

"Verkleidet als Obdachlose, zogen zwei ZEIT-Reporter vor einem Jahr durch Kronberg im Taunus, einen Ort voll reicher Menschen. Sie bekamen wenig Hilfe – später aber viele Briefe, in denen stand: Arme wären nicht mitfühlender mit ihnen gewesen. Zum Beispiel die in Berlin-Neukölln. Nadine Ahr und Henning Sußebach haben sich auf den Weg gemacht." - Artikel von Nadine Ahr und Henning Sußebach in der ZEIT (Quelle DIE ZEIT, 19.12.2012 Nr. 52)

Raphael Fellmer im RBB Beitrag "Leben ohne Geld"

Artikel auf telepolis.de zu "Peak Car"

Mit dem Titel: "In Industrieländern ist "Peak Car" bereits überschritten" beginnt der Artikel auf telepolis.de
Der Autor Matthias Brake schreibt über die "Urbanisierung und Funktionsverlust als Statussymbolen führen zum Autoverzicht"

Artikelauszug: "In den Industrieländern sinken seit einigen Jahren die Verkäufe von PKWs und der damit zurückgelegten Kilometer. In den USA ist dieser Trend seit 2007 eingetreten, in Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Japan teilweise schon seit den 1990er Jahren. Nach einer Studie der australischen Regierung stagnieren oder sinken die mit dem Auto zurückgelegten Kilometer zur Zeit in 20 Industriestaaten. Allerdings ist dieser "Peak Car" nur in Industrieländern festzustellen."
ganzen Artikel lesen.

Fotoquelle: flickr / miala

Artikel in der Berliner Woche

"Es geht auch ohne Geld" titelte die Berliner Woche in einem langen Artikel über das Tauschnetz Lichtenberg in der Ausgabe vom 5.Dezember 2012 auf Seite 1 und 5.
Die Autorin Karolina Wrobel war zuvor bei uns in der Kiezspinne zu Besuch.
Seiten als PDF (2 Seite, Größe: 1,8 MB)

geänderte Sprechzeiten ab 2013

Ab 2013 wird es veränderte "Sprechzeiten" geben. Wir sind dann immer jeden 1. Mittwoch im Monat für Euch in der Kiezspinne (18 - 19 Uhr) zu erreichen. Zusätzlich gibt es individuelle Termine/ Treffen nach Absprache.

Für ganz dringende Fälle setzt Euch mit uns via E-Mail oder Telefon in Verbindung.

Viele Grüße!

08.12. - Weihnachtsfeier


Fotoquelle: flickr / apparena
Es wird auch wieder einen Tausch-Tisch geben, auf dem du deine diversen schönen Dinge, die du nicht (mehr) benötigst vertauschen kannst (bzw. verschenken).
Für Getränke und Essen wird gesorgt sein. Natürlich kannst du gerne noch etwas mitbringen. Letztes Jahr wurden nachträglich sogar Rezepte ausgetauscht! Außerdem werde ich noch ein TABU Spiel mitbringen. Wenn Du ein tolles Spiel hast, welches sich in einer größeren Gruppe anbietet, bring' es bitte mit!

15 Uhr in der Kiezspinne (Raum Studentenblume).

Event Date: 
Mon, 2012-11-26 21:00 - Sam, 2012-12-08 20:00

1.12. - Benefizgala Bürgerstiftung Lichtenberg

"Traditionell in der Weihnachtszeit lädt die Bürgerstiftung Lichtenberg zu einer Benefiz-Gala in die Max-Taut Aula ein. In diesem Jahr steht die Gala unter dem Motto „Integration und Inklusion“. Entsprechend dem Thema wird der Erlös förderfähigen Projekten der Bürgerstiftung Lichtenberg zur Verfügung gestellt."

Ort und Zeit: 16:00 Uhr in der Max-Taut-Aula, Fischerstraße/Schlichtallee, 10317 Berlin

Mehr Informationen unter: http://www.buergerstiftung-lichtenberg.de/